Videos und Präsentationsfolien

Im Nachgang zu den Vorträgen der Onlinereihe zum Behindertengleichstellungsrecht können Sie hier die Videoaufzeichnungen und die Präsentationsfolien abrufen. Die französischen Fassungen sind über den folgenden Link zugänglich:

Lien vers le site internet français

26. November 2020: Alexia Black

Wirkliche Deinstitutionalisierung: Eine Perspektive aus Neuseeland

Im Rahmen der Umsetzung UNO-Behindertenrechtskonvention sind die Vertragsstaaten gefordert, zu deinstitutionalisieren; und viele Staaten sagen, dass sie dies tun. Aber reden wir alle über die gleiche Sache? Woran erkennen wir eine Alibi-Deinstitutionalisierung? Und was können wir ändern, um eine echte Deinstitutionalisierung voranzutreiben?

Alexia Black berichtet in Ihrem Vortrag über neuseeländische Erfahrungen und Lehren aus dem Deinstitutionalisierungsprozess und stellt konkrete wie weitreichende Anregungen zur Realisierung vor.


27. Oktober 2020: Prof. Dr. Thierry Tanquerel

Die politischen Rechte der Menschen mit Behinderungen

Gegenwärtig sind in der Schweiz viele Menschen mit Behinderungen vom allgemeinen Wahlrecht ausgeschlossen, weil sie einer zivilrechtlichen Schutzmassnahme unterworfen sind. Dieser Ausschluss verletzt die Würde der betroffenen Menschen und beruht auf einem irrelevanten Kriterium, das auch gegen gegen internationale Rechtsprechung verstösst. Herr Tanquerel legt dar, warum diese Massnahmen abgeschafft werden müssen.

Präsentationsfolien Thierry Tanquerel (deutsch) im PDF-Format


16. September 2020: Dr. Camilla Parker

Das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben

Wie kann sichergestellt werden, dass Menschen mit Behinderungen tatsächlich ein unabhängiges Leben führen können und in die Gemeinschaft einbezogen sind? Welche Rechte sind hierzu in Art. 19 der UNO Behindertenrechtskonvention festgelegt? Welche Verpflichtungen ergeben sich hieraus für die Vertragsstaaten, also auch für die Schweiz? Und warum ist dieser Artikel für Menschen mit Behinderungen von so zentraler Bedeutung? Frau Parker erläutert, welche Schritte unternommen werden müssen, um das Recht von Menschen mit Behinderungen selbstbestimmt zu leben und an der Gemeinschaft teilzuhaben im Lebensalltag umzusetzen.

Präsentationsfolien Camilla Parker (deutsch) im PDF-Format

Präsentationsfolien im PDF-Format (englische Originalfassung)


24. August 2020: Dr. Caroline Hess-Klein

Strategische Prozessführung zur Durchsetzung der Rechte von Menschen mit Behinderungen

Was ist strategische Prozessführung? Und wie kann strategische Prozessführung dazu beitragen, die Rechte von Menschen mit Behinderungen durchzusetzen? Behindertenorganisationen in der Schweiz werden künftig vermehrt vom Verbandsbeschwerderecht Gebrauch machen, um die Rechte von Menschen mit Behinderungen durchzusetzen. Was bewegt sie dazu? Was haben sie vor? Frau Hess-Klein berichtet über strategische Prozesserfahrungen und -vorhaben der Behindertenorganisationen in der Schweiz und führt internationale Beispiele an, in denen strategische Prozessführung schon länger als Instrument zur Stärkung des Menschenrechtsschutzes eingesetzt wird.

Präsentationsfolien Carolin Hess-Klein (deutsche Originalfassung) im PDF-Format


Lien vers le site internet français