Anmeldung zu Online-Vorträgen 2021

Liebe Interessierte

Im Herbst führen wir erneut eine Online-Vortragsreihe zum Behindertengleichstellungsrecht durch. Themen sind die „Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf Menschen mit Behinderungen und der Umgang mit Sexualität und Familie“. Jeder Anlass dauert eineinviertel Stunden und beinhaltet ein Referat und Zeit für Fragen an die Referentin bzw. den Referenten.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!
Caroline Hess-Klein, Markus Schefer und Andreas Rieder


Online-Vorträge 2021: Die Covid-19-Pandemie · Sexualität und Familie

Mittwoch, 22. September 2021, 16.00 -17.15 Uhr
Rosemary Kayess: Die Covid-19-Pandemie und die Rechte von Menschen mit Behinderungen

In dieser Präsentation von Rosemary Kayess werden die Erfahrungen von Menschen mit Behinderungen während der COVID-19-Pandemie im Kontext von Behindertenfeindlichkeit, Diskriminierung und Ungleichheit untersucht. Die Referentin beleuchtet die Rolle des UNO-Übereinkommens über die Rechte von Menschen mit Behinderungen bei der Auseinandersetzung mit diesen Problemen und empfiehlt Regierungen, einen Menschenrechtsansatz zu verfolgen, um Gesellschaften gerecht, nachhaltig und widerstandsfähig für die Zukunft zu gestalten.

Rosemary Kayess ist eine international angesehene Menschenrechtsanwältin im Bereich des Behindertenrechts. Sie ist Vorsitzende des Ausschusses der Vereinten Nationen für die Rechte von Menschen mit Behinderungen. Frau Kayess lehrt Internationales Menschenrechtsrecht an der Juristischen Fakultät der Universität von New South Wales. Sie war designierte Expertin der australischen Regierungsdelegation für die Verhandlungen der Vereinten Nationen über das Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen und unterstützte die Ausarbeitung von Artikel 24 über das Recht auf Bildung.

Donnerstag, 28. Oktober 2021, 16.00 -17.15 Uhr
Die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf Menschen mit Behinderungen in Europa

Catherine Naughton, Direktorin des European Disability Forums, Brüssel

Montag, 29. November 2021, 16.00 -17.15 Uhr
Sexualität, Familie und Behinderung

Sébastien Kessler, Vorstandsmitglied von Inclusion Handicap, Gründungspartner des Planungsbüros www.id-Geo.ch und Stadtrat von Lausanne

Anmeldung und Hinweise zur Teilnahme

Link zur Anmeldung über externe Webseite*

  • Am besten Sie melden sich gleich online an, spätestens jedoch bis 2 Tage vor dem jeweiligen Anlass.
  • Die Teilnahme ist kostenfrei.
  • Alle Beiträge werden simultan in deutsche und französische Laut- und Gebärdensprache, sowie schriftübersetzt.
  • Für die Teilnahme benötigen Sie eine stabile Internetverbindung mit genügend Bandbreite, um ein Video ruckelfrei anschauen zu können.
  • Sie können von einem PC, Mac, Tablet oder notfalls auch von einem Smartphone teilnehmen.
  • Für eine gute Lesbarkeit der Präsentationsfolien empfehlen wir Ihnen einen nicht zu kleinen Bildschirm zu wählen.
  • Insbesondere für die Gebärdensprachdolmetschung empfehlen wir Ihnen einen Bildschirm, auf dem zwei Videofenster nebeneinander ausreichend gross angezeigt werden können.

*Das Anmeldeformular wird von der Threeway AG in Brugg für uns bereitgestellt.


Teilnehmende

Die Online-Vorträge richten sich im Besonderen an alle mit der Umsetzung des Behindertengleichstellungsrechts betrauten Stellen auf Bundes-, kantonaler und kommunaler Ebene sowie an Menschen mit Behinderungen und ihre Organisationen. Darüber hinaus steht die Veranstaltungsreihe jedoch allen Interessierten offen.

Veranstalter

  • Juristische Fakultät der Universität Basel
  • Eidgenössisches Büro für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung (EBGB)
  • Inclusion Handicap – Dachverband der Behindertenorganisationen Schweiz

Programm als Worddatei zum Herunterladen

Flyer im PDF-Format zum Herunterladen (200 KB)

Download English programme of online talks on disability righs as a word document


Liens vers le site internet français